Projekte in der Schule

Projekt - "Kompetent im Internet"

 

Immer jüngere Kinder bewegen sich bereits frei im Internet. Viele haben zu Hause ungehinderten Zugang zu einem Computer, von dem die Eltern oft nicht wissen, wie man ihn kindersicher macht. Doch die Kinder vom PC fernzuhalten wäre keine Lösung, denn das Internet ist ein wichtiger Bestandteil des heutigen Lebens. Vielmehr gilt es, ihnen den kompetenten Umgang mit diesem Medium zu vermitteln. Leider beginnt die Aufklärung im Unterricht erst in den weiterführenden Schulen. Aber die Erfahrung zeigt uns: dies ist zu spät! Daher hat der Kinderschutzbund Neunkirchen-Seelscheid dieses Projekt ins Leben gerufen. Die Finanzierung dieses Projektes ist,  dank Spenden und der Einnahmen der Stöberstübchen für die nächsten 3 Jahre sichergestellt.

 

Mit dem Projekt „Kompetent im Internet“ werden alle Viertklässler in unserer Gemeinde – also insgesamt 10 Klassen - in einem Workshop über Chancen und Risiken des Internets aufgeklärt. Sie erhalten einen Überblick über sicheres Surfen und Chatten, das Verhalten in sozialen Netzwerken wie SchülerVZ, über kindgerechte Suchmaschinen und nicht zuletzt legale und illegale Downloads.

 

Der Kinderschutzbund Neunkirchen-Seelscheid beauftragte die Krea-Gruppe in Bergisch-Gladbach mit der Durchführung dieses Projektes. Die Medienpädagogen dieser Organisation erarbeiteten gemeinsam mit Studenten der Uni Köln ein Konzept, welches genau auf die Altersgruppe der 4.-Klässler abgestimmt wurde. Wie bereits im Januar und Februar 2013 wird dieses Projekt auch 2014 an allen Grundschulen unserer Gemeinde durchgeführt.

Ergänzend zum Schülerworkshop wird ein Elterninformationsabend zum Thema „Kinder im Internet“ angeboten. Der Medienpädagoge Andreas Hölz informiert über kindgerechte Internetangebote, thematisiert Gefahren und soll Eltern darin unterstützen, ihre Kinder in der Medienwelt begleiten zu können und sinnvoll Grenzen zu setzen. 

 

 Projekt - "Lernen lernen"

In einem neuen Pilotprojekt an der Grundschule Am Wenigerbach in Seelscheid möchte der Kinderschutzbund Neunkirchen-Seelscheid Kindern mit Konzentrationsschwierigkeiten die Möglichkeit geben, ihre schulischen Probleme in den Griff zu bekommen. Probleme, die bei jedem Kind auftreten können - sowohl Kinder aus sozial schwachen Familien als auch Akademikerkinder sind betroffen. Sie fallen durch Unruhe auf, stören den Unterricht, gelten als lerngestört, vorlaut und frech. Dabei fällt es ihnen einfach nur schwer, dem Unterricht zu folgen, wodurch sie wichtigen Lehrstoff verpassen, was bis zum Wiederholen einer Klasse führen kann.

 

Bei dem neuen Förderprogramm „Lernen lernen“ handelt es sich konkret um ein Aufmerksamkeitstraining, das die Konzentration wie auch das selbstständige Arbeiten fördern soll. Die speziell auf diese Problematik geschulte Ergotherapeutin Dagmar Bekisch arbeitet in kleinen Gruppen während der regulären Schulzeit an der Konzentration der teilnehmenden Kinder. Sie tritt nach der Erstellung eines Verhaltensprofils auch mit den Eltern in Kontakt, um mit ihnen über das weitere Vorgehen zu sprechen und ihnen Tipps zu geben. Nach und nach sollen die Kinder lernen, genau hinzusehen, hinzuhören und Wahrgenommenes wiederzugeben, die Handlungen zu überprüfen und selbstständig planvoll vorzugehen.

 

Die Maßnahme erstreckt sich über ein Schuljahr jeweils einmal pro Woche für Schüler der zweiten bis vierten Klassen. Organisation und Finanzierung des Projektes erfolgen durch den Kinderschutzbund Neunkirchen-Seelscheid, der das Programm bei Erfolg auch an den anderen Grundschulen unserer Gemeinde starten möchte. So möchte er den als schwierig geltenden Kindern die Möglichkeit geben, wieder mit den Klassenkameraden gleichzuziehen.