Lernen lernen

 

In dem seit 2013 fortgesetzten Projekt an beiden Grundschulen in Neunkirchen und Seelscheid möchte der Kinderschutzbund Neunkirchen-Seelscheid Kindern mit Konzentrationsschwierigkeiten die Möglichkeit geben, ihre schulischen Probleme in den Griff zu bekommen. Probleme, die bei jedem Kind auftreten können - sowohl Kinder aus sozial schwachen Familien als auch Akademikerkinder sind betroffen. Sie fallen durch Unruhe auf, stören den Unterricht, gelten als lerngestört, vorlaut und frech. Dabei fällt es ihnen einfach nur schwer, dem Unterricht zu folgen, wodurch sie wichtigen Lehrstoff verpassen, was bis zum Wiederholen einer Klasse führen kann.

 

Bei dem Förderprogramm „Lernen lernen“ handelt es sich konkret um ein Aufmerksamkeitstraining, das die Konzentration wie auch das selbstständige Arbeiten fördern soll. Die speziell auf diese Problematik geschulte Ergotherapeutin Dagmar Bekisch arbeitet in kleinen Gruppen während der regulären Schulzeit an der Konzentration der teilnehmenden Kinder. Sie tritt nach der Erstellung eines Verhaltensprofils auch mit den Eltern in Kontakt, um mit ihnen über das weitere Vorgehen zu sprechen und ihnen Tipps zu geben. Nach und nach sollen die Kinder lernen, genau hinzusehen, hinzuhören und Wahrgenommenes wiederzugeben, die Handlungen zu überprüfen und selbstständig planvoll vorzugehen.

 

 

Die Maßnahme erstreckt sich über ein Schuljahr jeweils einmal pro Woche für Schüler der zweiten, dritten und vierten Klassen. Organisation und Finanzierung des Projektes erfolgen durch den Kinderschutzbund Neunkirchen-Seelscheid. So möchte er den als schwierig geltenden Kindern die Möglichkeit geben, wieder mit den Klassenkameraden gleichzuziehen.